h1

Steuerhinterziehung als Ausdruck der Freiheit

22 März, 2008

Auszüge aus Roger Köppels Editorial (Weltwoche 11/ 08) zum Auftritt des früheren deutschen Finanzministers in der Arena: „In der Schweiz gehört der Staat den Bürgern. Unser Gemeinwesen ist von unten nach oben aufgebaut. (…) Die Tolerierung von Steuerhinterziehung ist der Preis, den unser Staat um der Freiheit willen zu bezahlen bereit ist. Man kann es als überlegene zivilisatorische Qualität der Schweizer bezeichnen. Das deutsche Modell ist kein Massstab für uns. Die Bundesrepublik ist klar von oben nach unten struktiert. Es gibt keine Volksabstimmungen, die Leute dürfen ihre Steuern nicht selbst definieren.“ (…)
Meine Schlussfolgerung zu Köppels hirnrissigem Kommentar: Wir stimmen in der Schweiz über die Höhe der Steuerbelastung ab. Und wenn wir mit unserem eigenen Entscheid nicht zufrieden sind, hinterziehen wir die Steuern. So einfach ist das in der Alpenrepublik. Da können die Deutschen noch viel von uns lernen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: