h1

Das Eigentor des Jahrhunderts

16 Mai, 2008

Die Schweizer Eishockey-Nati hat das WM-Viertelfinale gegen Russland mit 0:6 verloren – obschon sie zwei Tore erzielt hat. Eines mit der Hand und eines aus spitzem Winkel. Kleiner Trost: Das Slapstick-Eigentor von SCB-Offensivverteider Philippe Furrer hat es innert zwei Minuten auf Youtube geschafft: Als „The worst own goal ever“ ist es nominiert für die Icehockey Hall of Shame.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: