h1

Hammerschlag im Hallenstadion

12 August, 2008

Das Zürcher Hallenstadion ist für rund 150 Millionen Franken umgebaut worden. Im Abstimmungskampf für den städtischen Umbaukredit spielten die Eishockeyaner der ZSC Lions die entscheidende Rolle. Danach mutierten sie zu Statisten, die als Pausenclowns zwischen Art on Ice, Céline Dion und Springpferden aufs Eis durften. Kein Wunder, dass der ZSC eine eigene Halle bauen will. Seit gestern ist bekannt, dass die Lions bis mindestens 2013 im Hallenstadion bleiben (müssen). Dafür erhalten sie eine grössere Garderobe. Darin soll – und das ist jetzt wirklich kein Witz – die ganze Eishockey-Mannschaft Platz haben. Der symbolische erste Hammerschlag zur Vergrösserung der bisherigen Eishockeyaner-Abstellkammer ist gestern erfolgt – drei Jahre nach dem Luxus-Hallenumbau. Welcome to Seldwyla!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: