h1

Sicherheit beim Rasen

15 September, 2008

Verzeigter Autoraser, stell dir Folgendes vor:

  • Du wirst vor, beim und nach dem Autofahren von biometrischen Systemen erfasst. Diese Informationen werden mit der Raserdatenbank und Videoaufzeichnungen verglichen.
  • Kameras in den Werbemonitoren von Tankstellen filmen dich auf deinem Weg zum Auto.
  • Wenn du einen Raserausweis löst, kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Zudem bekommst du verbilligte Getränke.
  • Raser, die ihr Foto und ihre Personalien freiwillig angeben, erhalten eine noch zu definierende Gegenleistung.

Unvorstellbar! Oder? Wo kämen wir da denn hin, wenn wir nicht nur Sportfans, sondern auch Auto-Hooligans umfassend fichieren würden. Auszüge aus dem Detailkonzept „Sicherheit im Sport“ findest du im heutigen Tages-Anzeiger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: