h1

Gastrokritik à la mode du chef

13 November, 2008

brasserie-schillerDer Züri-Tipp geht in der Gastrokritik neue Wege: Der Chef testet das eigene Restaurant; der Journi schreibt und geniesst. Das ist praktisch. Vor allem wenn man als Gastrokritiker keine Ahnung hat. In der neu eröffneten Brasserie Schiller findet der geschäftsleitende Züri-Tipp-Vorkoster Patrick Candrian den Salzstreuer nicht. Dafür begeistert ihn die Zwiebelsuppe, weil sie herzhaft nach Zwiebeln schmeckt. Auch mit den Linsen ist er zufrieden: Die sind weder verkocht noch zu knackig. „Schliesslich wird das Dessert aufgetragen, eine Kugel Vanilleglace mit Kirschenkompott“, protokolliert Gastroschreiber und Mitesser Daniel Böniger. Und Candrian grinst: „Vielleicht sind etwas viel Chriesi auf dem Teller.“ Jetzt fehlt nur noch der Vermerk „Publireportage“. Noch ein Tipp an den Züri-Tipp: Patrick Candrian könnte ein Mahl in seiner Brasserie Fédéral im Zürcher HB testen. Ich bin gespannt auf Böniger’s Protokoll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: