h1

Durchsage der Leitstelle

14 Januar, 2009

„Liebe Fahrgäste, wir Bus- und TramfahrerInnen möchten uns recht herzlich bei allen bedanken, die in dieser kalten Jahreszeit vermutlich extra bei der vordersten Tür ein- bzw. aussteigen! Meistens sind es Fahrgäste, die mit Wollmütze, Halstuch und Handschuhen bestens ausgerüstet sind! Wir FahrerInnen können uns zum Arbeiten doch nicht so einhüllen, sondern müssen noch beweglich sein. Also lasst es doch, wenigstens in der kalten Jahrzeit. Okay, Dank an alle!“
S.A. im Tagblatt der Stadt Zürich;
sie oder er liegt nach von Fahrgästen extra verursachten Durchzügen erkältet, unbeweglich und gut eingehüllt im Bett. Okay?

Advertisements

2 Kommentare

  1. „Könnt ihr bitte eure doofen Kommentare zu Hause lassen! Es interessiert hier niemanden, ob ihr im Bus friert oder nicht! Macht einfach euren Job und damit hat sich’s. Euer Lohn ist genug hoch, ich muss auch arbeiten und es gibt auch bei mir Dinge im Job, die mir nicht passen, und ich muss es auch tolerieren. Und euch zwingt niemand, bei den VBZ zu arbeiten.“ I.P.


  2. „Ich möchte mich herzlich bei all jenen Bus- und TramfahrerInnen bedanken, die an den Endhaltestellen bei -6 Grad genau die von S.A. beklagte vorderste Tür ständig offen lassen, derweil sie neben dem Tram bis zur nächsten Abfahrt eine Zigarette rauchen, Kaffee trinken oder mit dem Handy telefonieren, und das ganz ohne Wollmütze, Schal und Handschuhe.“ G.F.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: