h1

CH-Grenzschutz mit Webcams

27 Januar, 2009

Über Webcams kann jedermann die Grenze zwischen den USA und Mexiko überwachen, schreibt die SonntagsZeitung. An der 2000 Kilometer langen Grenze zwischen Nord- und Mittellos-Amerika stehen 13 Kameras. Schätzungsweise 33 000 Hilfssheriffs melden den Grenzern illegale Einwanderer. Ein ähnliches Projekt wurde bereits 2006 in England lanciert. Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis auch die Schweiz solche Webcams einsetzt; zum Beispiel an den westlichen Grenzen der neuen EU-Länder Bulgarien und Rumänien. Spätestens dann, wenn wir die Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf diese beiden Länder an der Urne ablehnen sollten. Bloss: Wie könnten die selbst ernannten Grenzpolizisten zwischen bulgarischen Wirtschaftsflüchtlingen, rumänischen Fahrenden und pauschal besteuerten Wirtschaftskriminellen unterscheiden? Dafür müsste der Suchraster zuerst verfeinert werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: