Archive for Mai 2009

h1

Preis der Miliz

29 Mai, 2009

„Je unqualifizierter jemand für anderweitige Aufgaben ist, desto geeigneter ist er für die Politik.“
Bundeshausjournalistin Monika Rosenberg in der NZZ vom 29. Mai.

h1

Cervelat für Blumenthal

27 Mai, 2009

Ex-Mister Schweiz Renzo Blumenthal hat anlässlich der Lancierung seiner Grillwurst „Alpen Hit“ in die Zürcher Rimini Bar eingeladen. Gesucht wurde eine Grillmeisterin, die Blumenthals Wurst am besten zubereitet… Für Bio-Bauer und Cervelat-Promi Renzo und den amtierenden Schweizer Grillmeister „Grill Ueli“ war das die 39-jährige Zürcherin Maria Giulia. Der „Qualitätszeitung“ Tages-Anzeiger war dieses Cervelat-Promi-Diner übrigens eine Viertelseite wert.

Blumenthal-Cervelat

h1

Zürcher Meisterschütze

25 Mai, 2009

GC - FCB

Ausgerechnet Stadtrivale GC machte den FCZ zum Schweizer Fussballmeister. Das 2:1 von Senad Lulic beweist: Der FCZ wurde nicht Meister, weil er so gut spielte, sondern weil der FCB gegen GC insgesamt 6 Punkte verlor. Gegen Sion, Xamax, Luzern, Bellinzona und Aarau liessen die Basler weitere 18 Punkte liegen. So kann der FCB nicht mal in der Super League Meister werden.

h1

Aussensitzer

5 Mai, 2009

aussensitzer1Es gibt Sesselkleber (Chavez, Couchepin, Kim Jong Il), Aussitzer (Chirac, Kohl, Couchepin) und Aussensitzer. Die Letzeren sind weniger in der Classe politique als im Service public anzutreffen – insbesondere in Bahn, Bus und Tram. Zum Beispiel in der so genannten 1. Klasse der SBB. Dort belegen sie zusammen mit Mantel und Koffer zwei Plätze – und mit der Aussensitzer-Taktik die beiden anderen. Oder im Tram. Dort tun sie dann so, als ob sie bei der nächsten Haltestelle eh aussteigen müssten. Was sie natürlich meistens nicht müssen und so bequem einen freien Platz haben für was auch immer, zum Beispiel für eine Gratis-Zeitung oder das Schminktäschli. Aber nicht mit mir! Ich setze mich konsequent zu den Aussensitzern. Wenns irgendwie geht, trete ich ihnen dabei auf die Füsse und setze mich auf den teuren Prada-Mantel. Das nennt man nonverbale Kommunikation unter Pendlern.

h1

Minus zwei Gratiszeitungen

4 Mai, 2009

punktchDie Gratiszeitung .ch wird per sofort eingestellt; über 60 Stellen gehen verloren. Wer kann, holt sich jetzt noch die letzten .ch-Exemplare und sichert sich gleich eine News-Ausgabe dazu. Denn auch diese Gratis-Zeitung dürfte in den nächsten Tagen eingestellt werden: Kall auf Fall. Denn schliesslich wurde News, das Gratis-Altpapier aus dem Hause tamedia, nur aus dem Boden gestampft, um .ch wieder aus dem Markt zu drängen. Das ist jetzt gelungen. Was für Journalisten und Verlagsmitarbeiter dragische Folgen hat, freut die tamedia-Aktionäre. Die Milchkuh „20minuten“ wird nur noch durch den Gratis-Blick am Abend konkurrenziert. Wobei das ja eigentlich keine grosse Konkurrenz ist.

h1

Zürcher Westeinfahrt

4 Mai, 2009

westumfahrungHeute wurde die Zürcher Westumfahrung eröffnet: Die Berner sind jetzt einige Minuten früher in Chur, was das Walliser Tourismusbüro mit Sorge erfüllt. Schneller in der Stadt Zürich sind nun alle Aargauer  Einfamilienhaus-mit-Doppelgarage-Besitzer. Sie alle treffen sich im Stau bei der Saalsporthalle, direkt vor dem Einkaufszentrum SihlCity. Das freut die dortigen Ladenbesitzer: Die staugeplagten Autopendler finden locker Zeit für einen Einkauf.