h1

Oh du fröhliche Abzockerei

26 Dezember, 2009

In der Weihnachtszeit klingen nicht nur die Gläser, es klingeln auch die Kassen der Geschäfte. Kein Wunder, dass bei all dem Rummel die Wechselkurse etwas durcheinander geraten. So kann es vorkommen, dass eine Weihnachtskarte im Zürcher ShopVille 5 Franken 50 kostet. In der Eurozone wäre sie für 2 Euro 75 zu haben. Das nennt sich dann wohl „unverbindliche Preisempfehlung“ oder „Weihnachtskartenpreisbindung“ oder ganz einfach Nepp zu Weihnachten. Zum Glück beginnt am Montag der Ausverkauf.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ja gut, Ausverkauf – aber wer braucht schon Weihnachtskarten NACH Weihnachten?


    • Nach Weihnachten ist vor Weihnachten – also heute schon im Ausverkauf mit den Geschenken für morgen eindecken!



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: